Alfred Paul jun.

3. Semi Scale Treffen MFSU Treubach

Die MFSU Treubach veranstaltete am ersten Septemberwochenende 2020 ein Semi Scale Treffen der besonderen Art.

Bei schönstem Flugwetter fanden sich rund 45 Piloten aus ganz Österreich und Deutschland auf der Modellfluganlage der MFSU in Treubach, Oberösterreich ein. Durch die zum Teil sehr weite Anreise (>700km) wurde auch die Campingmöglichkeit am Flugplatz sehr gerne genutzt. Als Gäste konnten Thomas Brandt (DMFV), Marcus Hausmann (DAEC), Bundesfachreferent Wolfgang Pretz sowie Landesfachreferent OÖ Franz Stinglmeier begrüßt werden. Auch unser Landessektionsleiter OÖ Josef Eferdinger ließ sich unsere Veranstaltung nicht entgehen. Besonders gefreut hat mich auch, unseren langjährigen Scale Freund Gottfried Rasch nochmals zu sehen, Gottfried ist Anfang November leider verstorben.

Am Höhepunkt der Veranstaltung befanden sich 57 wunderschöne Motor-, Jet- und Hubschraubermodelle im Vorbereitungsraum. Auf lockere, unkomplizierte Art reihten sich die Piloten mit ihren Modellen in die Flightline ein und warteten auf ihre Vorführung. Eine fixe Startreihenfolge war aufgrund der hohen Disziplin der Teilnehmer nicht erforderlich. Geflogen wurde ohne Mittagspause von den frühen Morgenstunden bis zum Sonnenuntergang.

Ich möchte mich im Namen der MFSU Treubach für die zahlreiche Teilnahme bei unserer Veranstaltung recht herzlich bedanken und schon jetzt auf das 4. Semi Scale Treffen am ersten Septemberwochenende 2021 hinweisen.

Vielleicht bekommt auch der ein oder andere Lust, sein Modell und Können bei einem Wettbewerb zu präsentieren. Ein faires, sportliches Kräftemessen unter Freunden hat einen ganz besonderen Reiz. Die Platzierung bei einem Wettbewerb spielt meiner Meinung nach keine Rolle, gewonnen hat der, der mitmacht.

Lassen wir gemeinsam diese wunderschöne Klasse weiterleben!

 

Beschreibung der Fotos:

 

Bild_01.JPG – Marcus Hausmann: Begrüßung der Teilnehmer (von links nach rechts: Wolfgang Pretz, Reinhard Rothböck, Alfred Paul jun., Marcus Hausmann, Thomas Brandt)

 

Bild_02.JPG – Marcus Hausmann: Flightline-Überblick

 

Bild_03.JPG – Herbert Mittermayr: Die Modelle und Piloten warten auf ihre Vorführung

 

Bild_04.JPG – Herbert Mittermayr: Warbird Massenstart

 

Bild_05.JPG – Wolfgang Niederstrasser: Jüngster Teilnehmer Fabian Antes(11) mit seinem Nachbau der Piper „Rosie the Rocketer“ (von Charles Carpenter „Bazooka Charlie“ genannt – 5 bestätigte Abschüsse von deutschen deutschen Panzern)

 

Bild_06.JPG – Marcus Hausmann: EC135 von Gerhard Pahl, Gewicht ca. 50kg, Rotordurchmesser 3200mm

 

Bild_07.JPG – Herbert Mittermayr: Spacewalker N107JA mit „Holzboxer“ von Alfred Paul sen.

 

Bild_08.JPG – Marcus Hausmann: Stampe SV4C – mit diesem Modell wurde Marcus Hausmann 2018 Weltmeister

 

Bild_09.JPG – Herbert Mittermayr: Gee Bee R2 von Wolfgang Niederstrasser – angetrieben von einem 400ccm Moki Sternmotor, Abfluggewicht 43kg

 

Bild_10.JPG – Michael Atzwanger: Wolfgang Niederstrasser mit seinem modellflugbegeisterten Enkelsohn Fabian Antes bei der Startvorbereitung seiner Grumman F3F

 

Bild_11.JPG – Herbert Mittermayr: Heinkel HE 170 (Exportversion für Ungarn) von Max Merckenschlager

 

Bild_12.JPG – Michael Atzwanger: DH82 Tiger Moth „Motte“ von Hartmut Warta

 

Bild_13.JPG – Herbert Mittermayr: Fokker EIII von Karl Stöllinger

 

Bild_14.JPG – Herbert Mittermayr: Pilatus PC21 mit Turbo Prop Triebwerk von Wolfgang Kranzinger

 

Bild_15.JPG – Michael Atzwanger: Michael Gottschalk beim Start mit seiner Beaver

 

Bild_16.JPG – Herbert Mittermayr: Zwei Teilnehmer der beiden Weltkriege vor dem Start