MSG-ZILLERTAL

4. Internationale Zillertal Zillertal Trophy und Landesmeisterschaften Burgenland u. Tirol

Am Samstag, dem 7. September fand die 4. internationale Zillertal Trophy bei der MSG-Zillertal in Fügen statt.

Trotz der Terminüberschneidung mit der Airpower reisten 16 Piloten aus allen Teilen Österreichs und auch aus dem benachbarten Bayern an.

Am Freitagabend, nach dem offiziellen Training, lud der Gastgeber alle Piloten, Punkterichter und Helfer zum bereits traditionellen Zillertaler Krapfen Essen ein. Bei dieser Gelegenheit wurde die Siegerehrung der letztjährigen Jahresrunde nachgeholt.

Die Start- und Landepiste war hervorragend gepflegt und der Modellflugplatz für alle Fälle bestens vorbereitet. Der Verein hatte für alle Piloten und Modelle Unterstellmöglichkeiten aufgebaut und so konnte der, vom Veranstalter herausragend gut organisierte Bewerb pünktlich bei leichtem Nieselregen starten. Der Wettbewerbsleiter Christoph Decker führte Piloten und Punkterichter souverän durch 3 Durchgänge.

Das bereits vielfach bewährte und auch auf Weltcups eingesetzte Berechnungssystem „chd-Scoring“ arbeitete wie gewohnt auf höchstem Niveau. Besonders geschätzt von Piloten wie von den Zuschauern war die Liveübertagung der Wertungen nach jeder geflogenen Figur auf dem Bildschirm beim Vereinshaus.

Im Augenblick der Landung des letzten Piloten waren die Ergebnisse bereits berechnet und der Computer war mit dem Ausdrucken der Urkunden beschäftigt.

Auch am Wettbewerbstag umsorgten die Damen der MSGZ ihre Gäste. Nach einer Vormittagsjause, einer „Marend“ wie es im Zillertal heißt, wurde mittags der Grill zum „All you can eat“ – Barbecue angeheizt. Mit der riesigen Auswahl an hausgemachten Kuchen war auch für einen angemessenen Nachtisch gesorgt und die kurze Wartezeit bis zur Preisverleihung wurde kaum als Solche wahrgenommen.

Da es sich hier um den letzten Teilwettbewerb des österreichischen Aerobatic Cups handelte konnten an diesem Tag viele Preise und Pokale vergeben werden.

Niemand, und das war dem Veranstalter ein besonderes Anliegen, fuhr mit leeren Händen nach Hause! Dank der großzügigen Sponsoren erhielt jeder Pilot neben der, mit seiner Startnummer bestickten Kappe auch noch eine Überraschungstüte mit ein paar kleinen Geschenken. Wie in Tirol üblich, erhielt der letzte in der Rangliste einen besonderen Preis – dieses Mal anstatt des klassischen „Wurstkranzels“ einen gut gefüllten Käsekorb.

Ebenfalls inzwischen schon zur Tradition geworden, berechnete „chd-Scoring“ für uns eine Länderwertung! Mit nur 0,46 Punkten Vorsprung konnte Tirol seinen Titel vor Burgenland verteidigen! Niederösterreich, Bayern und Oberösterreich folgten auf den Plätzen drei bis fünf. Georg Stadler von der MSGZ hat für diese Gelegenheit eigens „Männerhandtaschen“ gefertigt.

Die Pokale für die Landesmeisterschaften Tirol und Burgenland, der Zillertal Trophy und der Jahreswertung waren wie immer handgefertigt vom Obmann der MSGZ, Manfred Mader, und fanden gerade wegen ihrer Außergewöhnlichkeit große Bewunderung!

Ein besonderer Dank ging neben der vielen Sponsoren an das außergewöhnliche und beneidenswert große Helferteam!

Chapeau der MSG-Zillertal!

 

Die Ergebnisse dieses Tages:

Landesmeisterschaft Burgenland:

1. Hannes Thiess

2. Norbert Polatschek

3. Johann Schmid     

 

Landesmeisterschaft Tirol:                

1. Friedrich Dietrich

2. Manfred Mader

3. Arne Hils

 

Zillertal Trophy RC-III:             

1. Friedrich Dietrich

2. Hannes Thiess

3. Norbert Polatschek

 

Bildbeschreibungen:

074: Teilnehmer Gruppenbild

Bild 148: Länderwertung - 3.Rang - Niederösterreich (Georg Klarer,

Robert Pollmann, Michael u. Emil Mann)

Bild 162: Landesmeisterschaften Tirol: Manfred Mader, Fritz Dietrich,

Arne Hils

Bild 163: Zillertal Trophy: Hannes Thiess, Fritz  Dietrich, Norbert

Polatschek

041: chd-scoring

076: Michael Mann und sein Enkel Emil

108: Pokale


 

(FOTOS: Christian Hauser)