MSFC Dornbirn

Nachwuchsfachkräfte messen sich am Modellflugplatz Dornbirn

Am vergangenen Sonntag (1.9.2019) fand ein besonderer Wettbewerb zwischen Lehrlingen verschiedener Vorarlberger Unternehmen am Modellflugplatz in Dornbirn statt. Der Modellsportfliegerclub Dornbirn (MSFC Dornbirn) spendierte einheitliche Segelflugmodell-Bausätze an interessierte Lehrlinge der Firmen Schelling, Blum und Elektro Graf. Die Lehrlinge hatten die Aufgabe, Flugmodelle zu basteln, die möglichst weit und lange fliegen. Mit viel Ehrgeiz bauten die angehenden Fachkräfte mit Unterstützung ihrer Lehrlingsausbildner die Segelflugmodelle und warfen sie von einem kleinen Podest bis zu 40 Meter weit. Den drei Bestplatzierten winkten Pokale und überdies tolle Gutscheine, wie ein Tandem-Fallschirmsprung, ein Flug in einem manntragenden Segelflugzeug sowie mehrere Rundflüge mit Motorflugzeugen, die unter allen Teilnehmern verlost wurden. Dadurch entstand ein spannender Wettkampf, bei dem zur Freude der vielen Zuschauer und Lehrlingsausbildner beachtliche Leistungen erzielt wurden.

Beitrag zum Fachkräftemangel

Der MSFC Dornbirn möchte mit diesem Event Jugendliche animieren, praktisch Hand anzulegen und Begeisterung fürs Fliegen und dieses Hobby wecken. Viele Vorarlberger Unternehmen beklagen einen Fachkräftemangel, da es an technisch interessierten Jugendlichen fehlt. Beim Bau eines Modellflugzeuges werden verschiedene Grundkenntnisse, wie Schneiden, Schleifen, Bohren, Kleben und Bearbeiten unterschiedlicher Materialien, präzises Arbeiten und Regeln der Aerodynamik erworben und perfektioniert. Es gibt wenige Hobbys, bei denen das spielerische Erlernen physikalischer Gesetzmäßigkeiten für technisch interessierte Jugendliche so einfach praktiziert werden kann.

Prominente Besucher

Im Anschluss an den Wettbewerb wurden größere Flugmodelle und Hubschrauber im Flug präsentiert. Neben Würstchen, Kuchen und Kaffee konnten die Lehrlinge auch Tipps und Erfahrungen von langjährigen Piloten mitnehmen.

Erfreulich war, dass sich im Laufe des Nachmittags auch prominente Besucher, wie Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer mit Gattin, der Ortspräsident der Gemeinde Widnau Karl Köppel mit Gattin und die Natura 2000 Regionalmanagerin Petra Häfele auf dem Modellflugplatz einfanden und ihr Interesse zeigten. Sie konnten sich von der guten Stimmung und der Freude der Jugendlichen über diesen Event überzeugen.

Beflügelt vom großen Interesse und dem regen Zuspruch möchte der MSFC Dornbirn diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr mit Lehrlingen aus der Region und der benachbarten Schweiz durchführen.

56-jährige Clubgeschichte MSFC Dornbirn

Der MSFC Dornbirn besteht schon seit 56 Jahren, und ein beachtlicher Anteil der Mitglieder sind gefragte Fachkräfte der Wirtschaft. Technisch herausragende Modelle zu bauen, ein sorgsamer Umgang mit der Natur im Lustenauer Ried und das geselliges Zusammensein zu pflegen sind die Hauptziele dieses Vereins.