Josef Eferdinger | Staats/Landesmeisterschaft F5B

11.Hausruckpokalfliegen F5B/F5F

Elektrizität liegt in der Luft in Meggenhofen. Zumindest für das Gelände der Sportunion Meggenhofen/Sektion Modellflug traf am 06.+07.07. dies sicher zu. Die Meggenhofener Modellflugsportler hatten sich für ein Großkampfwochenende in Sachen Elektroflug gut gerüstet, galt es doch, in 2 Tagen 4 Bewerbe auszutragen. Gezählte 21 Funktionäre haben in diesen 2 Tagen ihr Bestes gegeben, um dieser Anforderung gerecht zu werden.

Dass der Lohn dieser Anstrengungen durch eine ansehnliche Teilnehmerzahl honoriert wurde, braucht nicht verheimlicht zu werden. Insgesamt 45 Teilnehmer aus 8 europäischen Staaten haben in einer oder mehreren Sparten teilgenommen, was sicher an der Kapazitätsgrenze des Veranstalters kratzte. War der Samstag von böigem, zum Teil auch forderndem Querwind geprägt, so musste am Sonntag der Bewerb wegen zwischendurch einsetzender Regenschauer unterbrochen werden.

Es wurden 122 Wertungsflüge absolviert, bevor Wettbewerbsleiter Klaus Haider in Beisein des Vizebürgermeisters der Gemeinde Meggenhofen, Josef Kaser und des LSL Modelflugsport OÖ, Josef Eferdinger, zur Siegerehrung schreiten konnte.

Aus oberösterreichischer Sicht ganz besonders erwähnenswert ist, dass mit Ex-Weltmeister Johannes Starzinger ein Modellflugsportler des MFC Aurach die Staatsmeisterschaft, die Landesmeisterschaft und den 11.Hausruckpokal in der Klasse F5B für sich entscheiden konnte. Nur ganz knapp verpasst haben die Podestplätze Martin Neudorfer und Manfred Oberleitner, beide von der SU Meggenhofen.

Alles in allem ein tolles, bestens organisiertes Elektroflugwochenende und eine Werbung für den Modellflugsport durch die SU Meggenhofen/Sektion Modellflug.

 

Fotos: Gerhard Flixeder