DI Heimo Stadlbauer | 1.11.2018

8. Graupner Classic Treffen in Mechters

8. Graupner Classic Treffen in Mechters

DI Heimo Stadlbauer

1.EMFK.  Langenwang

Fotos: Stadlbauer, Mayer, Prachinger, Sattmann

 

Die Graupner-Modelle sind ab Beginn der 50er Jahre das Nonplusultra in der Modellflug (bau) Szene. Fast jeder ältere Modellflugpilot hatte in seiner Jugendzeit zumindest ein Graupner-Modell gebaut und mehr oder weniger gut zum Fliegen gebracht. Die Fernsteueranlagen waren in den 50er bis hin zu den 70er Jahren fast unerschwinglich und eher störanfällig. Es dominierte anfangs vielfach der Fessel-und Freiflug.

Aber je älter man wird, desto mehr erinnert man sich an die Jugendzeit und an den Beginn seiner Modellflug-Karriere. Diese „Erinnerungen“ flogen am 15.9.2018 in Mechters beim MSC-Alpenvorland nahe St. Pölten (Niederösterreich). Im Jahr 2011 ins Leben gerufen, führt federführend Franz Schaberger alljährlich dieses Treffen durch.

Wo gibt es sonst noch diesen Querschnitt an Graupner-Modellen zu sehen? Hier beim 8. Graupner-Classic-Treffen!! Der Organisator Franz Schaberger schrieb das Treffen aus und 47 Piloten, eine Pilotin und gezählte 107 Graupner-Modelle bevölkerten das Flugfeld. Welch ein Anblick, diese alten Konstruktionen hier wieder auferstehen zu sehen. Offizielle Vertreter der Fa. Graupner, Tom Garus und Sepp Buchner, sowie Gert Kirchert konnten begrüßt werden.

Die wohl älteste Konstruktion war der Freiflieger  „Graubele 2“. Die damals mit Diesel- oder Glühkerzen-Motoren ausgestatteten Modelle wurden entweder mit dem originalgetreuen Antrieb oder elektrisch betrieben. Wobei heute auch ein bisschen geschwindelt wird, nämlich mit zwar Originalantrieben, aber mit versteckt eingebautem  Elektromotor.

Auf Grund der Vielzahl der Modelle können hier nur einige hervorgehoben werden. Die Standardmodelle wie Kapitän, Kadett, Amigo, Dandy, Middle Stick Topsy, Taxi, Mosquito waren recht zahlreich vertreten. Großes Interesse erregten die Hubschrauber  Bell 212 Twin Jet, Star Ranger und Bell 47 mit Originalantrieben, aber auch die Jodel Robin, Piper Cherokee, der erste RC-Elektroflieger Hi-Fly auch mit Original E-Motoren, Kwick-Fly, Electra, Junkers Ju 52, Delta X 1200 mit Wankel-Motor und der Segler Star III.

Spannend wurde es, als man die Modelle entlang einer Time-Line ab 1953  beim jeweiligen Erscheinungsjahr aufgestellt hat. Man hatte dadurch einen ausgezeichneten Überblick, wann das entsprechend Modell erschienen ist. Es konnten einige Kommentare von den Piloten, „den da habe ich damals als Jugendlicher mit meinem Taschengeld mühsam erspart, nach dem Erstflug war er kaputt; ja mit dem landete ich auf einem Baum“, vernommen werden.

Spannend war es noch bei der Verlosung, wobei die tollen Artikel von der Fa. Graupner zur Verfügung gestellt wurden. Dank den Piloten, die keine Entfernungen gescheut haben zu kommen. Herzlichen Dank an die Küchen-Frauenschaft, den Helfern und vor allem dem Organisator Franz Schaberger.

Besonderen Dank an die Fa. Graupner, die das Treffen jedes Jahr mit tollen Sachpreisen unterstützt.

Man trifft sich in Mechters beim MSC-Alpenvorland wieder am 21. September 2019 beim 9. Graupner Classic Meeting mit hoffentlich vielen und neu gebauten Graupner-Modellen.