Wolfgang Vallant, Bilder: Werner Malle | 25.07.2018

1. Kärntner Oldtimer-Segler-Treffen

Am Samstag dem 30.06.2018 fand das 1. Kärntner Modell-Oldtimersegler-Treffen bei wunderschönem Flugwetter am Modellflugplatz des KFC-Thon in Kärnten statt. Die ganze Woche über hatte es geregnet, doch just an diesem Morgen schien die Sonne vom Thoner Himmel. Die Mitglieder des KFC-Thon bereiteten für ihre Gäste und Freunde einen wunderschönen Platz vor. Es waren die perfekten Rahmenbedingungen für einen ereignisreichen Tag, der noch viele schöne Momente bringen sollte. Gegen 9 Uhr vormittags kamen dann auch schon die ersten Gäste und Piloten am Flugplatz an. In der Vorbereitungszone hinter dem Sicherheitsnetz begann das Aufbauen der wunderschönen Segelflugmodelle. Teilnehmen durften an diesem Tag jene Modelle, deren manntragende Vorbilder bis zum Jahre 1965 gebaut wurden. Bestaunt werden konnten daher Musger Mg-19, Grunau Baby, Göppingen-3-Minimoa, Blanik L-13, Lunak LF-107, Bergfalke 1 und 2, KA-6E, DFS Sperber Junior, ASK-8B, Mucha Standard, Habicht und viele mehr. Alle Maßstäbe waren vertreten, von klein bis ganz groß. Jedes Modell für sich war eine Augenweide. Die Detailverliebtheit vieler „echter“ Modellbauer kannte keine Grenzen.

Eine eigene Zeitkategorie füllte Aircombat-Urgestein Gert König mit seinen Modellen der Typen Kranich II, Horten III und Lohner-Umlauff-Rodelgleiter, welche durch Ihre schöne Präsentation sowohl am Boden als auch in der Luft eine tolle Figur machten. Besonders hervorzuheben war das Modell von Josef Dolliner, der seine wunderschöne, 5.3 Meter große Grunau Baby an diesem Tag das erste Mal in Lüfte brachte. Der Lack am Modell war noch ganz frisch also musste das Modell zuerst an der Vormittagssonne noch etwas trocknen.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung und einer kurzen Pilotenbesprechung die vom Obmann Rene‘ Marius Hofmeister moderiert wurde, stand dem großen Schleppvergnügen nun nichts mehr im Wege. Drei Schlepppiloten vom gastgebenden Verein hatten sich bereit erklärt, an diesem Tag die vorbildgetreuen Modelle in die Luft zu befördern. So gab es kaum Wartezeiten beim Start der insgesamt 19 teilnehmenden Segler. Jeder Flug der 15 Piloten wurde einzeln vom Moderator kommentiert und die Modelle wurden dem Publikum vorgestellt. Der Umstand, dass die maximale Flughöhe am Platz bei 150m lag, tat dem ganzen Spaß jedoch keinen Abbruch. Die wunderschönen Modelle sehen nämlich in niedriger Höhe weit besser aus als ganz hoch oben. Viele Piloten konnten trotzdem Thermikblasen ausmachen, und sich lange Zeit lang darin halten. Das Kommentieren der Modelle war wichtig und hilfreich, da am Ende des Tages die Piloten ihren Favoriten unter allen teilnehmenden Modellen wählen sollten.

Zu Mittag wurde dann gegrillt, die Piloten und die zahlreichen Gäste am Flugplatz konnten sich ausgiebig beim hervorragend geführten Grillstand unter der Leitung von Herbert Gössler stärken. Vielen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle großer Dank für die großartige Unterstützung ausgesprochen.

Um 15 Uhr wurden schließlich die Top-3 Segelflugmodelle anhand von Pilotenentscheidungen ausgewertet und prämiert. Sieger wurde Josef Dolliner mit seiner selbst gebauten Grunau Baby, die einen spannenden aber bruchfreien Erstflug hinter sich bringen konnte. Den zweiten Platz belegte Reinhold Pöschl mit seiner wunderschönen roten Mucha. Auch dieses Modell hatte an diesem Tag seinen Erstflug bestritten. Den dritten Platz belegte Martin Mischkulnig mit seiner herrlich vorbildgetreuen 5,8 m großen Musger MG-19 die er wenige Tage zuvor noch einem Piloten-Kollegen abwerben konnte. Allen drei Piloten wurde ein Pokal und ein Preis überreicht. Der Hauptpreis wurde von Werner Malle zur Verfügung gestellt, welcher einen Flug mit einer manntragenden Super-Dimona beinhaltete. Sieger Sepp Dolliner freute sich natürlich sehr über diesen Preis. Der zweite und dritte Platz beinhaltete einen Scan bzw. einen 3D Druck einer Büste des jeweiligen teilnehmenden Piloten.

Der gesamte Tag verlief unfallfrei und konnte positiv für alle teilnehmenden Piloten zu Ende gebracht werden. Aufgrund der regen Teilnahme und des großen Zuspruchs wird es auch im nächsten Jahr 2019 wieder ein Kärntner Oldtimer-Segler-Treffen am Modellflugplatz des KFC-Thon geben. Sicherlich mit noch mehr schönen und beeindruckenden Segelflugmodellen.