Oswald Wachtler | 03.10.2017

Intertour-Wettbewerb F5J in Kecsked / HUN mit österreichischem Sieg

Am 30.09. und 01.10. 2017 fanden sich 12 Wettbewerber aus Österreich am Flugplatz Kecsked ein, davon kamen 2 ins Finale: Bastian Jütte und Juun Albers, der sich damit ein Geburtstagsgeschenk machte. Auch die Gesamt-Teilnehmerzahl war mit 54 ganz ordentlich für den letzten der heurigen Bewerbe. Es wurden 7 Qualifikationsdurchgänge an 11 Startstellen geflogen. Das Flugwetter zeigte sich freundlich, aber mit meistens schwacher, zerrissener Thermik. Das verleitete viele Spitzenflieger, vor allem im FlyOff zu niedrigen Einstiegshöhen mit daraus resultierenden, kurzen Flugzeiten und zahlreichen Nullwertungen.

Vor allem der Downwindbereich war eine beliebte Gegend für ausgedehnte Herbstspaziergänge zum Heimholen der Modelle (betraf auch den Autor). Den Abend verbrachten wir und andere Teams aus Ungarn und der Slowakei im Gyöpi-Etterem, einem vorzüglichen Landgasthaus. Sonntagmorgen war die Modellflugwiese von eine riesigen Schafherde beweidet, die zum Glück weiterwanderte und nur ihre Glücksbringer hinterließ.

Bastian erreichte in den Qualifikationsrunden den 3. Platz, Juun den 10. und beide waren damit beim Finale der besten 12 dabei. Beim Finale konnte sich Bastian mit Platz 1 durchsetzen. Die Favoriten, vor allem Arijan Hucaljuk zeigten für die herrschenden Verhältnisse atemberaubend niedrige Einstiege, die jedoch zu Nullwertungen führten.

 

Wertung der Österreicher:

1.  und Final-Sieger; Bastian Jütte
11. J. Albers; 92,41%
15. M. Lex; 88,49%
18. G. Schiffer; 86,71%
25. H.Haas; 79,68%
26. O. Wachtler; 78,93%
29. A. Schuller; 77,73%
32. M.Pirker; 76,45%
34. P. Kolp; 74,15%
35. J. Baumgartl; 73,42%
38. Georg Manhalter; 68,36%
39. Gerh. Manhalter; 68,08%