22.05.2017 | BFR DI Heimo Stadlbauer

RC-E 7 Wettbewerb in Weer, Tirol

Am 6.5.2017 fand bei prächtigen Wetterverhältnissen in Weer/Schwaz heuer der erste RC-E7 Wettbewerb im Rahmen des Österreichpokals 2017 statt. Das Reglement sei hier noch kurz dargestellt. Es handelt sich hierbei um einen Wettbewerb für elektrisch angetriebene RC-Segelflugmodelle mit zwei Flugaufgaben und zwar

1. ein Zeitflug mit 15 Minuten und
2. eine Ziellandung im 30 m Kreis, wobei man außerhalb des Kreises stehen muss.

Bei der Landung ist wichtig, dass die Flugmodellspitze so nah wie möglich beim Kreismittelpunkt zu liegen kommt. Der E-Motor darf beliebig oft eingeschaltet werden, allerdings ist in Abhängigkeit vom Fluggewicht nur der Einsatz einer gewissen Energiemenge erlaubt. Bei der Energiemenge (in Watt-Minuten) gibt es einen Basiswert von 60 Wmin, zuzüglich 16 Wmin je 100g Fluggewicht. Die verbraucht Energiemenge wird mittels eines Loggers gemessen.

Die entsprechende Modellsportordnung dazu findet man unter
www.prop.at/modellflugsport/Nationale Klassen/RC E7.

Der Obmann des MSG Unterland 6130 Schwaz, Stephan Frischauf und der Bundesfachreferent für Elektroflug Heimo Stadlbauer konnten 13 Piloten aus Tirol, Steiermark, Vorarlberg, Kärnten und Niederösterreich begrüßen. Letzterer durfte den Bewerb mit seiner Surprise X eröffnen. Hans Haller (MBG Hall) knallte mit einer Spitzenlandung gleich einen Durchgangs-Tausender auf die Piste. Drei Durchgangs-Tausender sollten noch folgen. Nur Peter Kircher (MFG Feistritz/Drau) konnte einmal Paroli bieten, da er im vierten Durchgang dieselbe Punktezahl erreichte.

An Modellen gab es im Wesentlichen nichts Neues. Die Leichtmodelle überwogen, die Fluggewichte lagen in den meisten Fällen zwischen ca. 600 bis 1500 Gramm, die Spannweiten zwischen 2 und 2,5 m. 2-3s-Akkus mit 1 bis 1,5 Ah befeuerten die Motoren. Unter Wettbewerbsleiter Martin Weiser lief der Bewerb protestlos ab.

Nach vier Durchgängen und einem Streichresultat konnte Hans Haller den Sieg für sich verbuchen, gefolgt von Roland Hengl (WSV Liezen) und Peter Kircher (MFG Feistritz/Drau). Insgesamt wurden 13 Piloten gewertet. Heraus gewertet wurde noch die Tiroler Landesmeisterschaft. Sieger Hans Haller, gefolgt von Stephan Frischauf und Hubert Seiwald. Sieben gewertete Piloten.

Vielen Dank an den Obmann der MSG Unterland 6130 Schwaz Stephan Frischauf für die Abwicklung des Bewerbs sowie an die Küche und Helfer.

Die nächsten RC-E7 Bewerbe:
25.6. Weikersdorf (NÖ)
2.7. Liezen (ST)
23.7. Rückersdorf (W)
5.8. Erlauftal (NÖ)
30.9. Kraiwiesen (S), Ö-Pokal Schlussbewerb

BFR DI Heimo Stadlbauer