DI Heimo Stadlbauer, Jury

3. Int.F2B Fesselflug Styria-Cup Liezen

Am 28. und 29. Mai 2016 fand bereits zum dritten Mal der Styria-Cup in der Klasse F2B im Rahmen des Worldcups in Liezen statt. Es war wiederum ein bestens besetzter Fesselkunstflug-Event. Aus dem angrenzenden Ausland gelangten drei Piloten aus der Slowakei, vier aus Deutschland, drei aus Tschechien, zwei aus Ungarn sowie neun Piloten aus Österreich zum wunderschönen Modellflugplatz des WSV Liezen. Wie hochkarätig das Teilnehmerfeld war erkennt man, dass der regierende Vizeweltmeister und Ex-Welt-und Europameister Igor Burger (SVK), Ex-Weltmeister und derzeit Dritter in der WM Richard Kornmeier (GER) teilgenommen haben. Jugendliche waren diesmal nicht dabei. Die Organisation übernahmen in bewährter Weise Walter Reinisch und Adi Hansemann von der Akaflieg Graz.

Das Faszinierende an diesem Bewerb war, einfach die geflogenen Kunstflugfiguren relativ nahe bewundern zu können. Der Flugkreis hat einen Durchmesser von ca. 35 Metern. 15 Flugfiguren samt Start und Landung waren vor dem gestrengen Auge der Punkterichter Klaus Komalla (GER), Franz Oberhuber (AUT) und Rostislav Rozboril (CZE) zu bewältigen. Flugfiguren wie zB. quadratische liegende oder stehende Achten, Sanduhr, Vierblättriges Kleeblatt etc. stellten hohe Anforderungen an die Piloten. Unter der Wettbewerbsleitung von Erwin Wultsch konnten drei Durchgänge bei größtenteils bestem Wetter durchgeführt werden. Die Mitglieder der Jury (Igor Burger, Heinz Jenecek und Heimo Stadlbauer) mussten keine Proteste abhandeln.

Von den eingesetzten Kunstflugmaschinen wurden 13 Modelle elektrisch betrieben und 8 mit Verbrennungsmotoren angetrieben. Beispielhaft seien einige Vertreter herausgegriffen und deren techn. Daten dargestellt.

R. Kornmeier (GER), Modell „Star-Max“, 1,55 m Spwte., 1,85 kg, E-Motor Plettenberg 20x18, Akku 6s, 2,7 Ah

W. Weinseisen (AUT), „Falco“, 1,5 m Spwte., 1,92 kg, E-Motor AXI 2826/10, Akku 5s, 2,65 Ah

I. Burger (SVK), „Max Bee“, 1,5 m Spwte., 1,75 kg, E Motor AXI 2826/13, Akku 6s, 2,7 Ah

F. Wadle (GER), „Yatsenko Classic“, 1,53 m Spwte., 1,6 kg, Motor Yatsenko 11,3 ccm,

W. Reinisch (AUT), „Modified Cardinal“, 1,57 m Spwte., 1,9 kg, Motor Super Tigre, 10 ccm.

Nach drei spannenden Durchgängen standen die Sieger fest. Den Int. F2B Styria Cup Bewerb gewann Igor Burger (SVK) vor Richard-Martin Kornmeier (GER) und Alexander Schrek (SVK). Insgesamt wurden 21 Piloten gewertet. Heraus gewertet wurde die Österreichische Staatsmeisterschaft und diese gewann Franz Wenczel (MBC Günselsdorf) vor Walter Weinseisen (MBG Radfeld) und Klaus Steinbauer (LSV Piesendorf). Insgesamt neun gewertete Piloten.

Dank an den WSV Liezen, Heinz Jenecek, für die Bereitstellung des Platzes, an die Akaflieg Graz mit dem Organisationsteam, allen Funktionären, Helfern, an den Sponsor Modellbau Lindinger und last but not least an die Küchenmann/frauenschaft. Auf ein Wiedersehen 2018!

FOTOS Stadlbauer