Josef Daum

Trainingslager 2016 in Gnas vom 24.-30. April 2016

Auch im heurigen Jahr organisierte Johann Egger das österreichische F3C Trainingslager und wählte den Jahrzehnte lang  bewährten Flugplatz des UMFC-Gnas in der Südsteiermark. Bereits am Sonntag reisten einige Piloten an und man konnte heuer zwei  neue Teilnehmer recht herzlich willkommen heißen.

Die Trainingswoche startete am Montag obligatorisch mit dem ausladen der Modelle und der Vorbereitung der Helipads. Wie üblich wurden 2 Flugfelder eingerichtet und somit stand dem Training nichts mehr im Wege.

Abwechselnd wurde auf dem einen geschwebt und die Fahrtfiguren geflogen. Montag und Dienstag Stand das Einstellen der Modelle im Vordergrund  welcher von regem Erfahrungsaustausch begleitet wurde.

Der am Mittwochmorgen angereiste Internationale Punkterichter Manfred Geyer, Landessektionsleiter von Wien, stand den Teilnehmern mit seiner Fachkenntnis zur Verfügung. Er half mit produktiver  Kritik im Anschluss  und gab  wertvollen Tipps bei den Figuren .

Einige Stunden nach der Ankunft von Manfred bekamen wir noch hohen Besuch von ganz „oben“. Frau Holle ließ es sich nicht nehmen und folge auch, wenn nur für einige Stunden der Einladung nach Gans und hüllte den gesamten Flugplatz in eine Winterlandschaft. Nach einigen bitterkalten Flügen am Morgen wurde der Flugbetrieb somit eingestellt.

Diese Zwangspause wurde dann sinnvoll genutzt um Wartungsarbeiten an den Modellen durchzuführen oder wie in meinem Fall für die Bestellung des ein oder anderen Ersatzteils.

Die restliche Woche verging wie im Fluge und man konnte wieder zahlreiche Trainingserfolge erzielen. Besonders unsere 2 neuen Teilnehmer zeigten sich mutig (einer davon bereits am Sonntag bei der Essensbestellung) und  steigerten sich kontinuierlich.

Bei den Modellen wurden größtenteils auf die Hersteller Quest und JR gesetzt und somit gab es keine nennenswerte Änderungen beim verwendeten  Material.

Das Wetter war uns auch dieses Mal wieder äußerst gnädig und so wurden wir nur wenige Male zu Flugpausen durch Regen und „Schneefall“ gezwungen.

Der besondere Dank aller Teilnehmer des Trainingslagers gilt der Bundessektion des ÖAeC für die Einrichtung des Trainingslagers. Ebenso an Johann Egger für die perfekte Organisation, seinen unermüdlichen Beistand und Einsatz, sowie an den UMFC-Gnas, welcher uns – wie immer – ein Top ausgestattetes Flugfeld eine Woche lang zur Verfügung stellte.