Dipl.-Ing. Heimo Stadlbauer | Bundesfachreferent für Elektroflug

25. Salzburger RC-E 7-Bewerb in Kraiwiesen

Prächtige Witterungsverhältnisse begleiteten den 25. Salzburger RC-E7 Bewerb auf dem Modellfluggelände des MFC Salzburg in Kraiwiesen. 26 Piloten aus 8 Bundesländern konnte der Obmann Peter Krassnitzer begrüßen. Die große Anzahl der Piloten zeigt das rege Interesse an dieser Klasse.

Die über drei Achsen gesteuerten Segelflugmodelle weisen im Wesentlichen eine Spannweite zwischen ca. 1,5 m und 3 m auf, das Fluggewicht liegt zwischen ca.0, 55 kg und 2 kg. Landehilfen sind für präzise Landungen unabdingbar. Der E-Motor unterliegt keinen Beschränkungen, der Akku darf ein max. vierzelliger LiPo-Akku mit einer spezifizierten Nennspannung von höchstens 14,8 V sein. In Abhängigkeit vom Fluggewicht, zuzüglich eines Basiswerts von 130 Wmin, ist ein bestimmter Energieverbrauch (Wattminuten) erlaubt. Überschreitungen werden mit Punkteabzügen geahndet. Das gesamte Flugprogramm dauert 15 min und wird mit einer Landung im 30 Meter Kreis so nahe wie möglich am Kreismittelpunkt abgeschlossen.

Nach vier Durchgängen stand der Sieger des 25. Salzburger RC-E7 Bewerbs fest. K. Stöllinger (MFC Salzburg) belegte den ersten Platz, gefolgt vom Jugendlichen Th. Rosenbichler (EMFK Langenwang) und J. Baumgartl (FMBC Austria). Salzburger Landesmeister wurde K. Stöllinger vor G. Kraus und F. Reich. Die Ergebnisse können bei www.mfc-salzburg.at eingesehen werden.

Vielen Dank an das Team um Obmann P. Krassnitzer und LFR F. Reich für den tollen Wettbewerb

Die weiteren RC-E7 Bewerbe: 21.5. Hall in Tirol, 19.6. Weikersdorf (NÖ), 25./26.6. Österreichische Meisterschaft, Weer (T), 6.8. Erlauftal (NÖ), 17.9. Langenwang (ST). Alle Bewerbe werden für den Österreich-Pokal herangezogen.

 

FOTOS: Stadlbauer