Ing. Roland Dunger Präsident ÖAeC LV-NÖ | Ing. Georg Singer MFC Weinzierl, Obmann

Nachruf Artur Bail

Artur Bail begann als Jugendlicher mit dem Modellflugsport und war schon damals ein ehrgeiziger und zielstrebiger Modellflieger. Er baute viele der damaligen  Flugmodelle und flog diese in der Nähe des  heutigen Flugplatzes Bad Vöslau. Später schloss er sich verschiedenen Vereinen an, wie dem Modellbau-Club Enzesfeld und später dann dem Modellbauclub Günselsdorf.

Nachdem  Artur Bail im Jahr 1992 nach Gföhl übersiedelte, erwarb er die Vollmitgliedschaft beim MFC Weinzierl. Aus praktischen Gründen war er auch in einem Verein in Reitern, wo sich mehrere Modellflieger zusammen getan hatten. Beim Modellfliegerclub Weinzierl kannte man ihn schon von früher, da er oft als Gastflieger bei diversen Veranstaltungen dabei war. Als Gastflieger war er sehr beliebt, da er immer hervorragend gebaute Flugmodelle, die auch optisch schön anzusehen waren, bei Flugshows vorführte.

Er betrieb das Modellfliegen nicht nur als Freizeitsport, sondern auch als Wettbewerbsflieger. Seine Liebe im Leistungssport galt primär der Disziplin RC-Motorsegelflug (RC-MS), aber auch in den Klassen RC-Segelflug (RC-IV), vorbildähnliche (Semi Scale) Motorflugflugmodellen (RC-SC) und Antik-Modellflug war Artur sehr oft vertreten.

Als Modellflieger erreichte er sehr viele Auszeichnungen und Ehrungen. 1992 wurde er Österreichischer Meister in der Klasse RC-MS, sechsmal Landesmeister sowie unzählige vordere Platzierungen bei nationalen Meisterschaften und Cup-Wettbewerben. Im Jahr 2011 erhielt er das Leistungsabzeichen in Gold mit drei Diamanten sowie das Ehrenzeichen in Silber.

Artur war ein Mensch mit vielen positiven Eigenschaften, aber auch mit Ecken und Kanten. Die ihn besser kannten und seine Art zu kommunizieren mochten, schätzten ihn trotzdem. In vielen Bereichen der Entwicklung und Herstellung von Flugmodellen sowie in der Motortechnik hatte er hohes Fachwissen, das er bereitwillig an Flugfreunde weitergab. Wurden über diese Themen Diskussionen geführt, hatte er meistens eine klare Meinung. Er sprach diese direkt und offen aus und war nur schwer von seinem Standpunkt abzubringen. Trotzallem war er ein Mensch der half, wenn es einem nicht so gut ging, und das war nicht nur beim Modellfliegen so.

 Der MFC Weinzierl verliert mit Artur nicht nur ein Mitglied des Vereines, sondern einen Freund, kompetenten Berater, Unterstützer und Förderer, der unseren „kleinen“ Verein durch seine Wettbewerbstätigkeit weit über unserer Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Wann immer es am Flugplatz was zu erledigen gab, Artur war dabei. So pflegte und mähte er auch unseren Platz bis kurz vor seinem Schlaganfall im Jahr 2013.

 An Samstag, dem 06.Juni 2015, verbrachten wir  noch einen gemeinsamen, erholsamen und unterhaltsamen Flugtag, als er beim Zerlegen und Verladen seiner „Gilles“ hinter seinem PKW zusammenbrach. Es waren noch weitere 6 Mitglieder am Flugplatz, die alle sofort Erste Hilfe leisteten und nach den Anweisungen der Notrufzentrale die Reanimierung einleiteten. Einige Minuten später landete der ÖAMTC- Rettungshubschrauber mit dem Notarzt auf dem Modellflugplatz. Dann begann für uns das Warten, das Hoffen, Zuversicht und Verzweiflung wechselten sich ab. Es waren dramatische Minuten.

Aber auch die Ärzte und Sanitäter konnten Artur nicht mehr helfen.

 Artur ist bei der Ausübung seines Hobbys, an einem schönen Tag, mit schönen Erinnerungen, im Kreise seiner Modellflugkollegen vom MFC Weinzierl von uns gegangen und zu seinem letzten Flug aufgebrochen.

 Artur wird uns fehlen, aber in unseren Erinnerungen werden wir oft an ihn denken!

Unser Beileid gilt vor allem seiner Frau Herta.