RC-MS MOTORSEGELFLUG

Max.22 Sekunden Motorlaufzeit um eine gute Ausgangshöhe zu erreichen. Anschließend ist man als Pilot bei der Thermiksuche gefordert, den die Gesamtflugzeit beträgt 6 Minuten. Der Landeanflug und die Landung im Landefeld wird zusätzlich noch von 2 Punkterichtern bewertet. Das genaue Regelwerk findet Ihr in der MSO RC-MS.

2 Takt-Verbrennungsmotor
Die zulässige maximale Hubraumgröße in cm³ richtet sich nach dem Gewicht des Flugmodells und errechnet sich mit dem Faktor 2 (1 kg Fluggewicht = 2cm³). Alle Ruderfunktionen sind frei. Motor und Teile dürfen nicht abgeworfen werden. Bei einem Teileverlust im Flug und bei der Landung ist der gesamte Flug mit Null zu werten (ausgenommen Bruch der Luftschraube).


4 Takt-Verbrennungsmotor

wie 15.11.1.1, jedoch Faktor 4


Elektromotor
Elektromotor mit Direktantrieb oder Getriebeantrieb frei Wählbar. 

Akku Minimalgewicht 150g und Maximalgewicht 400g.
Pro 100 Gramm Fluggewicht dürfen10 Wattminuten Energie genützt werden (z. B.: Fluggewicht 2000g ergibt 200 Wmin Energie).
Maximale Motorlaufzeit für den Steigflug: 22 sec.(nur volle sec.)
Kontrolle durch Abschaltung des Motors erfolgt über den Energielimiter UNILOG, der eine Datenaufzeichnung und die Möglichkeit zum Auslesen der Daten hat. Der Energieverbrauch muss nach jedem Wertungsflug zahlenmäßig kontrollierbar sein. Ein zu hoch eingestelltes Energielimit, ein Überschreiten des Ener-gielimits um mehr als 2% des maximal erlaubten, sowie ein erneutes Einschalten des Motors während der Segelzeit nach dem Steigflug zieht eine Streichung des Durchgangs nach sich.


 

BFR: Alois Straßbauer

E-Mail: alois.strassbauer@teletronic.at
Tel.:
 0699 19222394

Für weiter Fragen benutzen Sie bitte unser Formular: 

 

Bitte tragen Sie den Code vom obigen Bild hier ein

Downloads