RC-H: HANGSEGELFLUGMODELLE

In der Klasse RC/H2 besteht die Aufgabe an einem Hang einen Zeitflug mit anschließender Punktlandung zu absolvieren.

Die vorgegebene Zeit beträgt entweder 2 oder 3 Minuten und wird vor dem Wettbewerb bekannt gegeben.
Bei der Landung sind gewisse Kriterien zu erfüllen:
Ansage des Landeanfluges mindestens 5 sek. vor Stillstand des Modells mit: Landeanflug und Landung jetzt. Der Landeanflug hat geradlinig zu erfolgen.
Das Modell darf bei der Landung nicht gesteckt werden. Der Landeanflug und die Landung werden von einem Landerichter kontrolliert.
Wertung: Jede Sekunde Flugzeit ist 1 Punkt. Überflugzeit wird doppelt abgezogen. Landepunkte bekommt man Landepunkte pro 2 Dezimeter.
Bei einer Landung exakt zum Punkt erhält man 75 Punkte. Der Landekreis hat einen Durchmesser von 15 Metern.
Beispiel: Vorgabe 2 Minuten -Beispiel 118 Sek + 70 Landepunkte (1m Abstand zum Punkt)  ergibt 188 Punkte.

Der Veranstalter soll so viele Durchgänge durchführen, wie es die Bedingungen und Zeit gestatten.

Es müssen wenigstens 2 Durchgänge geflogen werden. Die Summe der Ergebnisse für die einzelnen Durchgänge bestimmt die endgültige Bewertung.

Werden nur zwei Durchgänge geflogen, so sind beide Ergebnisse zur Endwertung heranzuziehen..

Ab 3 geflogenen Durchgängen wird der Durchgang mit der niedrigsten Wertung jedes Wettbewerbsteilnehmers gestrichen.

Ab 5 geflogenen Durchgängen sind die beiden Durchgänge mit den niedrigsten Wertungen zu streichen.


BFR Hannes Plöschberger
E-Mail:
 bundesfachreferent@f3f.at
Tel.: 0043 664 322 48 40
Internet: www.f3f.at 

 

Downloads