Text: Walter Kozubowski | -Markus Kozubowski

7. Osttiroler Elektro Seglerschleppmeeting in Lienz

Herrliches Spätsommerwetter Ende September machte der Sonnenstadt Lienz alle Ehre und schenkte den Modellpiloten ein erlebnisreiches Wochenende.

Die Mehrzahl der Modellflieger aus Deutschland, Italien und Österreich sind bereits seit Jahren treue Teilnehmer dieser Veranstaltung. Ohne Wettbewerbsstress erleben die Piloten ein gemütliches Fliegerwochenende mit Erfahrungsaustausch und Anregungen für die kommende Bausaison.

Technische Neuentwicklungen gab es keine zu sehen. Der Elektroantrieb hat sich mittlerweile auch im Seglerschlepp voll durchgesetzt und kann auch für Großsegler bis ca. 20 kg – je nach Profil – eingesetzt werden. Alle warten jetzt aber noch auf die Neuentwicklungen bei den Akkus.

Als Schlepper-Antriebe (mit 12 – 14 S) wurden verwendet:

AXI5345 / 16 – 22 (3x)

Hacker A150 (2x)

Lehner Torqstar (3x)

Bei den Schleppmaschinen sah man neben bewährten Fertiggeräten wie Wilga (Frisch), Maule (Bruckmann), Rascal (SIG), Swiss Trainer (Bruckmann), Beaver (Hangar 9), Viper (Schambeck), Piper Cup (Multiplex) auch eine 3,4 m  Pilatus Porter in Eigenbau von Jürgen Schauer aus Köflach / Steiermark.

Den einzigen neuen Typ präsentierte der MFC-Lienz Chefpilot Michael Sussitz: Seine seltene und nagelneue Monsun von Skysun Hobbies:

Mit einer Spannweite von 3,50 m bei einem Fluggewicht von 18,5 kg befördert das Laser-Holzmodell mit dem Lehner Torqstar 2 und 28x12“ Schraube sogar Segler bis 20 kg noch zügig in die Lüfte.

Bei den 20 Seglern von 2,20 bis 7,0 m und 20 kg fanden sich neben den Oldtimern Reiher, Bergfalke, Ka8, Weihe, MG19, L-Spatz auch die moderneren Typen Lunak, ASH, ASW, Discus, Fox, Nimbus und DG 1000. Herausstechend hier der Eigenbau des „Archaeopteryx“ (7m, 20 kg).

Dass der Seglerschlepp auch mit weniger Aufwand betrieben werden kann, zeigten die jungen Brüder Philipp und Manuel Gomig (12 und 7 Jahre!) vom MFC-Lienz, die mit einer 1,4 m Piper und einem Multiplex-Solius herrlichen „Low-cost-Schlepp“ demonstrieren konnten.

Allen Teilnehmern und Helfern nochmals ein großes DANKE für ihre Mitwirkung an diesem gelungenen F-Schlepp-Treffen im herbstlichen Osttirol.

Weitere Infos und Fotos: www.modellfliegerclub-lienz.at