Wolfgang Semler

Modellbaumesse Wien- wir waren auch heuer wieder dabei!!!

So wie im letzten Jahr, nahm der Österreichische Aeroclub - Sektion Modellflugsport (ÖAeC) wieder an der Modellbaumesse in Wien teil. Das Augenmerk der Veranstalter war hier nicht nur auf den interessierten Fachkunden, sondern auch auf Neueinsteiger gerichtet. Zahlreiche Besucher nahmen das Angebot an und konnten sich am Wochenende vom 23.-26.Oktober 2015 über alle Sparten, vom Auto- Schiffs- bis hin zum Flugmodellbau über die Neuheiten und die aktuelle Marktsituation informieren.

Zum Ausstellungsgelände gehörten zwei der vier Messehallen, wo die Aussteller ihre Stände errichtet hatten. Mit dabei waren internationale Firmen wie Graupner,Yuneec Europe, Hobby Horizon und Hobbico.

Zusätzlich gab es in der großen Messehalle B den ganzen Tag über Indoor- Flugvorführungen. Dazu stellte die Messeleitung einen eigenen Bereich zur Verfügung, der sich von seiner Größe und Höhe her sehr eindrucksvoll war. Hier konnten die Piloten sich richtig austoben und ihre Modelle eindrucksvoll präsentieren. Informationen über die im Indoor- Bereich vorgeführte Flugmodelle, gab es anschließend bei den einzelnen Ständen der Hersteller. Als Ergänzung dazu, hatten die Besucher die Möglichkeit, bei namhaften Fachhändlern wie Lindinger, Schweighofer, Modellbau Kirchert, Modellhubschrauber.at und Conrad Electronics die einzelnen Produkte zu erwerben.

Abwechselnd zeigten Showflug- und Firmenpiloten ihre Modelle, wobei hier sowohl Flächenflugmodelle und Hubschrauber mit waghalsigen Flugfiguren zu sehen waren.

Die Sparte der Quadrokopter war auch heuer wieder ein großer Programmpunkt, das Interesse der Zuschauer dazu ist ungebrochen. So war es nicht besonders verwunderlich, dass eine breite Palette von unterschiedlichen Modellen bei den Flugvorführungen zu sehen war. Mittlerweile gibt es auch solche, die mit Beleuchtung ausgestattet sind und daher können sie auch nahezu bei Dunkelheit geflogen werden.

Der Modellflugverein FMBC Austria zeigte auch heuer wieder an seinem Stand eine große Auswahl von Modellen seiner Mitglieder. Angefangen vom einfachen Einstiegs- Elektorsegler bis hin zum Scale- Modell waren alle Sparten des Modellflugs vertreten.    

Neben den bereits erwähnten führenden Modellbau- Herstellern und Händlern, hatte auch der österreichische Aeroclub Sektion Modellflugsport (ÖAeC) einen repräsentativen Stand. Als Publikumsmagneten wirkte das ausgestellte Modell einer Concorde, das von Kim Contento zur Verfügung gestellt wurde. Als Ergänzung dazu war noch die neue King Tech Turbine K-45G ausgestellt, die ebenfalls bei den Besuchern auf großes Interesse stieß. 

Ein Großteil der Anfragen betraf das neue österreichische Luftfahrtgesetz. Das am Ausstellungsstand tätige Team konnte hier viele Missverständnisse ausräumen und umfangreich über den aktuellen Stand der Dinge Auskunft geben. Weitere Anfragen betrafen die Vorteile der Mitgliedschaft beim ÖAeC, sowie die damit verbunden Versicherungsleistungen. Erfreulicher Weise füllten spontan Interessenten Beitritts- erklärungen aus, die somit gleich die vielen Vorteile des Aeroclubs nutzen können. Im Zuge dessen kam sehr oft auch das Thema zur Sprache, wo man als Einsteiger mit dem Modellfliegen beginnen kann. Hier konnten die Interessenten an die  jeweiligen Clubs  des Landesverbandes Wien und Niederösterreich verwiesen werden.   

Ein weiteres großes Thema betraf natürlich wieder auch die Quardro- Hexo und Octokopter sowie das FPV-Fliegen mit Kamera. Dieses Thema ist nach wie vor brandaktuell und daher war der FPV- Fachreferent Philip Sager am Samstagt anwesend. Er konnte eine Vielzahl von fachspezifischen Fragen dazu beantworten.

Ein weiterer Publikumsmagnet war der am Stand aufgestellte „Pilotentest“. Hier mussten die Besucher eine kleine Metallkugel mit Hilfe einer Fernsteuerung durch ein Labyrinth vom Startpunkt zum Ziel dirigieren. Das fand speziell bei den jugendlichen Besuchern großes Interesse, die zur Abwechslung den heimischen Computer gegen ein elektromechanisches und vor allem reales System tauschten. Als zusätzliches Service  konnten die Besucher am Messestand spezielle Verkaufspakete erwerben. Sie bestehen aus dem Multicopterpaket Ominus der Firma Hobbico und der ermäßigten Mitgliedschaft für Neueinsteiger beim Österreichischen Aeroclub.

Besonders gut kam das Zusammenbauen und Bemalen von Wurfgleitern bei den Kids an. Unsere Standmädls Jenny, Nina und Susi hatten drei Tage alle Hände voll mit der Betreuung der jüngsten Besucher zu tun.

Das diesjährige Messeteam bestehend aus Manfred Dittmayer, Heimo Stadlbauer, Manfred Geyer, Kim Contento, Wolfgang Semler und Monika Gewessler. 

Die Wiener Modellbaumesse war für den österreichischen Aeroclub Sektion Modellflugsport ein riesengroßer Erfolg und die neuerliche Teilnahme im nächsten Jahr ist schon eine beschlossene Sache.