Christian Lehner (Organisator), Manuel Aigner (Veranstaltungshelfer)

Charity Sportwagentreffen meets Modellflug

Am frühen Morgen des 06.09.2015 war ein ungewöhnliches großes Treiben am Hauptplatz in Mistelbach. Motorenlärm, Zelte, Bühne und viele Helfer nahmen den Hauptlatz ein. Der Grund ist simpel: Organisator Christian Lehner veranstaltete bereits zum dritten Mal in Folge das „Sportwagentreffen inkl. Sportscar Classic“. Das Event dient aber nicht nur Fans und Besitzern von besonderen Autos, sondern in erster Linie dem guten Zweck. Die Grundidee liegt darin, durch Versteigerungen von Mitfahrten in den Edelautos, Spendenerlöse zu erhalten. Die Erlöse werden nach der Sternausfahrt sowie diversen Showblöcken an „die Möwe Kinderschutzzentren gemeinnützige GmbH“ übergeben.

„Die Möwe“(www.die-moewe.at) wurde bereits im Jahr 1989 gegründet und dient dem Schutz der Kinder. Aktuell gibt es vier Kinderschutzzentren: St. Pölten, Neunkirchen, Mistelbach und Mödling. Spenden sind sehr wichtig um den qualitativen Betrieb aufrecht zu erhalten.

Trotz Kälte und anfänglichen kurzen Regenschauern folgten mehr als 70 Sportwagen- & Oldtimer Besitzer Christians Ruf und boten Ihre Beifahrersitze der Auktion an. Pünktlich um 10 Uhr eröffnete der Bürgermeister von Mistelbach das Event. Hunderte Besucher strömten an und wurden vom Moderator Reinhard Hirtl durch die Versteigerung und das Programm geführt. Die Versteigerung war ein voller Erfolg und sollte eine neue Höchstsumme werden, mehr dazu später.

 

Die Ausfahrt mit den glücklichen Höchstbietern dauerte ca 80min. Es war wichtig in dieser Zeit das Publikum am Hauptplatz zu halten. So konnte zB eine live Autofolierung verfolgt werden, mit einer Carrera Autobahn schnelle Runden gedreht werden oder mit Segways die Körperkoordination getestet werden. Zur großen Freude des Veranstalters konnte als besonderes Highlight das Team rund um Alexander Balzer und Wolfgang Lemmerhofer gewonnen werden. Zeitig in der Früh baute das Team sämtliches Equipment auf und beantwortete viele Fragen der Besucher. Zwei Modelle stachen besonders hervor, einerseits zwei Jets mit echten Turbinen für Kerosin und ein spacig aussehender Copter mit einer Kamera. Das live Bild der Kamera wurde auf einem Fernseher gezeigt und sorgte für „Hands Up“ Stimmung. Nachdem alle Fahrzeuge das Areal verlassen hatte und ein Sicherheitsbereich abgesperrt wurde, begann die eigentliche Modellflug Show. Drei unterschiedliche Copter schwebten trotz Wind ruhig über den Hauptplatz und wurden anstatt am Boden zu landen in den Händen gefangen. Anschließend wurden die Triebwerke der Jets gestartet. Sofort verbreitete sich ein gewohnter „Flughafenduft“. Aufgrund der Turbinengeräusche versammelten sich die Neugierigen Zuseher um den abgesperrten Bereich und genossen das Spektakel. Die beiden Jets rollten im Kreis und der Abgasstrahl war stark spürbar, sehr beeindruckend. Das Highlight war wohl, als beide Piloten weißen Rauch aus dem Jetauslass rauchen ließen, sehr viel Rauch! Das brachte das Publikum lautstark zum Applaudieren.

Als Abschlusspart hatte sich das Showfly-Team etwas interaktives für den guten Zweck überlegt. Gegen eine freiwillige Spende (für „die Möwe“) konnten Kinder an einem Weitwurfbewerb mit kleinen Schaumseglern teilnehmen. Für die ersten drei Platzierten gab es kleine Geschenke von Lindinger. Mehr als 20 Kinder schleuderten die Schaumsegler und hatten sichtbar großen Spaß. Zusätzlich gab es für alle Modellbauinteressierte dicke gratis Kataloge.

Ich möchte mich im Namen der Organisation an dieser Stelle nochmals vielmals für die beeindruckende Teilnahme & die gesammelten Spenden des Teams (Alexander Balzer, Claudia Lemmerhofer, Wolfgang Lemmerhofer, Roman Rothböck u. Wolfgang Führhauser) bedanken.

Nach Rückkehr der Autos wurden sämtliche Spenden an Fr. Brigitte Heindl (die Möwe) in Form eines großen Schecks übergeben. Der unglaublich hohe Betrag von € 1.700,- wird für den Ankauf von Therapiematerial und dem Ankauf eines PCs überreicht.

 

Danke an alle Beteiligten,

Benefizveranstaltung 'Die Möwe'