Herbert Deibl MFC Weikersdorf

Hohe Wand Pokal 2015

Das zweite Wochenende im September ist schon lange zum Fixtermin für die Geschwindigkeitsjäger unter den Modellsegelfliegern aller Klassen geworden. Beiden bisherigen 17 Bewerben an der Hohen Wand waren die Topzeiten für die 1000 m Strecke – je nach Wetterbedingungen- mehr oder weniger knapp über 30Sekunden gelegen. Heuer ist schon am Freitag klar: der Südostwind wird bis zum Sonntag weiter zulegen und damit ausgezeichnete Bedingungen für schnelle Zeiten bieten. 25 Piloten stellen sich der Herausforderung. Mit der Teilnahme von Vaclav Vojtisekund Radek Plch aus CZE und Max Steidle aus Deutschland sind wir nach längerem wieder international .Am Sonntag gegen 9 Uhr sind die Modelle erstmals mit dem Transporter der Fa.Holzwurm zur Startstelle am Skywalk unterwegs.

Alle 25 werden mit einer Fahrtgeliefert. Um diese Zeit ist der Wind noch im Aufbau begriffen, doch die wechselnde Thermik sorgt schon in der ersten Runde für unterschiedliche Verhältnisse. Bei fehlerfreien Flügen ist alles zwischen 30 und 40 Sekunden drinnen. Durchgang 2 bringt schon merkliche Windunterstützung – dank der Startstelle am Skywalk - senkrecht von unten - mit sich. Die meist schwer geladenen Modelle steigen vor dem Einflug in die Messstrecke noch weg. Schon jetzt könnte die Spitzenzeiten unter der 30 Sekunden Grenze liegen. Und tatsächlich fliegen Lukas Gaubatz und David Stary mit jeweils 28,xx Sekunden in eine neue Ära. Der Wind legt wie erwartet weiter zu, die Paragleiter haben den Startplatz längst geräumt. Die Startmannschaft hat alle Hände voll zu tun, um die Modelle koordiniert in den mittlerweile rasenden Aufwind zu stellen. Vom Standpunkt des Piloten aus meint man, das Modell schon vor der Wandkante zu haben, aber in Wahrheit steigt es über und hinter der Kante hoch und höher.

Karl Nagels Zuruf:„Vorfliegen, flieg nach vor!“ wird ab Mittag zur ständigen Warnung, um die Sicherheit am und über dem Skywalk zu wahren. Ab Runde 3 liegen alle Bestzeiten zwischen 25 und 28 Sekunden. Das Landen am Fusse der Hohen Wand ist auch schon schwierig geworden, immer wieder ziehen stark turbulente Windböen durch. Zeitweise kreiseln bis zu 5 Modelle in Bodennähe, um auf eine ruhigere Wetterphase zum Landen zu warten. Trotzdem gibt es einige kleinere Modellschäden in der Landezone.Der absolut schnellste Flug des Tages gelingt Lukas Gaubatz mit 25,48 Sekunden im 5. Durchgang. Insgesamt werden 6 Durchgänge geflogen, die Gesamtwertung gewinnt David Stary vor Lukas Gaubatz und Hans Rossmann. Die parallel ausgetragene Niederösterreichische Landesmeisterschaft geht an Herbert Bachler vor Martin Pirker und Peter Hoffmann. Mit der Siegerehrung im Beisein der Bürgermeisters der Gemeinde Hohe Wand Josef Laferl und weiteren Gemeinde- und Genossenschaftsvertretern sowie des Landessektionsleiters Niederösterreich, Otto Schuch, findet der 18. Hohe Wand Pokal seinen würdigen Abschluss. Vielen Dank an den MCF Weikersdorf und den zahlreichen Helfern, die wieder für den reibungslosen Ablauf inklusive Modelltransport und warmer Küche gesorgthaben. Herzlichen Dank auch an die Sponsoren Fa. Holzwurm Wr. Neustadt, OBV Versicherungund Fa. Karosseriezentrum am Zehnergürtel Wr. Neustadt für die Unterstützung.
Bericht: Herbert Deibl, Peter Hoffmann
Fotos: Markus Tatscher
Fotos von Markus Tatscher auf unserer Homepage: www. Mfc-Weikerdorf.at und im Album https://www.flickr.com/photos/85708302@N07/sets/72157657402571411
Fotos auch von Martin Pirker in dessen Album:https://picasaweb.google.com/106033837770384766204/201509HoheWandPokalF3F