Manfred Grüneis Fotos : Grüneis / Geist

2. Weinviertelpokal der Klasse F1A

Am Samstag, den 15. September 2007 wurde, veranstaltet von der ESV-ÖMV-St.Pölten, der "2te Weinviertelpokal" geflogen. Heuer war der Wettbewerb als NWI ausgeschrieben, allerdings nur für die Klasse F1A. Leider konnten wir keine ausländischen Teilnehmer begrüßen.

In Absprache mit dem Hausherrn, der Union Segelfliegergruppe Weinviertel, und den angrenzenden Landwirten konnte diesmal das gesamte Areal benutzt werden.

Einige Teilnehmer reisten bereits am Freitag an und wurden mit Sonne und 1 - 2 m/s Wind, also optimalem Flugwetter, begrüßt. Eine Übernachtung in den Orten rund um den Flugplatz war möglich, campieren am Flugplatz ebenfalls. In der Nacht schlug das Wetter leider um. Am Samstagmorgen war es leicht bewölkt mit 3 - 6 m/s Wind.

Mit etwas Verspätung wurde nach kurzer Eröffnung und Pilotenbesprechung von Wettbewerbsleiter Rupert Göd der 1. Durchgang angepfiffen.

Der immer stärker werdende bockige Wind bereitete den 12 Wagemutigen doch einige Probleme. Im 1. und 2. Durchgang war die geforderte Maximalzeit 180 Sekunden. Für die vollfliegenden Piloten war die Rückholung der Modelle anstrengend, da sie sehr weit abtrieben. Für den 3. Durchgang wurde daher die Flugzeit auf 150 Sekunden verkürzt - ohne viel Erfolg, denn der stärker werdende Wind versetzte die Modelle wieder sehr weit.

Die Wettbewerbsleitung entschloss sich daher zu einer Pause. Da sich die Windverhältnisse jedoch nicht änderten, wurde der Wettbewerb nach 3 geflogenen Durchgängen abgebrochen. Wie schwierig die Verhältnisse waren zeigt, dass von 36 Flügen nur 13 voll geflogen wurden. Rudi Holzleitner schaffte als einziger drei volle, 4 Piloten schafften zwei volle und 2 Piloten schafften einen vollen Flug. Die Siegerehrung fand anschließend am Platz statt.

Besonderer Dank geht an die Union Segelfliegergruppe Weinviertel für Ihr Entgegenkommen. Dank auch an die vielen Helfer, die meist im Hintergrund bleiben, ohne die jedoch eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Alles in allem ein gelungener Bewerb mit der Hoffnung, nächstes Jahr beim 3. Weinviertelpokal mehr Teilnehmer begrüßen zu können.

Es gibt schon Ideen, hier in Altlichtenwarth die STM 2010 zu veranstalten. Das Fluggelände, sicher das größte freiflugtaugliche in Österreich, wäre dafür schon geeignet.